eeks sticky Elbe-Elster MVZ GmbH

Fachbereiche

Frank Hoffmann
Chefarzt der Abteilung für Chirurgie
Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie und Spezielle Unfallchirurgie

Sekretariat
T. 03533 603-231
F. 03533 603-381
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

EC 1, Haus B, Erdgeschoss
EC 2, Haus B, Ebene 1
45 Betten

13.30–20.00 Uhr
In dringenden Fällen nach Anmeldung außerhalb der Besuchszeit.

ambulante OP-Sprechstunde
Montag (Oberarzt Nowak) und Donnerstag (Oberärztin Knösch), 13.00–15.00 Uhr,
T. 03533 603-325

Endoprothetik-Sprechstunde
Montag (Oberarzt Nowak) und Mittwoch (Chefarzt Hoffmann), 13.00–15.00 Uhr,
T. 03533 603-325

D-Arzt-Sprechstunde
Montag, Dienstag und Donnerstag, 13.00–15.00 Uhr,
T. 03533 603-281

Wir bieten die umfassende Grundversorgung in der Allgemein-, Unfall- und Orthopädischen Chirurgie mit verschiedenen spezialisierten Leistungen. Dazu gehört die schwerpunktmäßig betriebene Gelenkchirurgie. Außerdem führen wir Operationen von künstlichen Gelenken (Hüft- und Kniegelenk) sowie die arthroskopischen Operationen (Spiegelungen) der großen Gelenke durch.

Die Abteilung versorgt darüber hinaus Unfallverletzte inklusive Becken- und Wirbelsäulenbrüche. Sie behandelt Erkrankungen der Schilddrüse, des Bauchraums und der Weichteile und führen Operationen bei bösartigen Erkrankungen von Magen- und Dickdarm durch. Im Bereich der Allgemeinchirurgie nehmen wir endoskopische Operationen der Gallenblase, der Blinddarmentzündungen und des Leistenbruches vor. Außerdem werden sämtliche Bauchwandbrüche operiert. Die Zertifizierung als Hernienzentrum steht unmittelbar bevor. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Implantation von Herzschrittmachern in Zusammenarbeit mit den Kollegen der Inneren Medizin unseres Hauses. Jährlich werden hier etwa 140 Schrittmacher implantiert.

Es stehen drei Operationssäle zur Verfügung. Pro Jahr werden rund 2.300 Operationen durchgeführt, davon sind etwa 480 ambulante Eingriffe.

Verschleißen die Gelenke, führt dies unweigerlich zu eingeschränkter Mobilität und Lebensqualität. Eine zunehmend ältere Gesellschaft hat jedoch den Anspruch, sich auch im Alter schmerzfrei zu bewegen und mobil zu bleiben. Die moderne Medizin begegnet diesen Herausforderungen unter anderem mit der Endoprothetik. Können Gelenke durch konservative Therapien nicht mehr erhalten werden, hat sich das EndoProthetikZentrum (EPZ) am Krankenhaus Elsterwerda darauf spezialisiert, künstliche Gelenke, so genannte Endoprothesen, nach dem aktuellsten medizinischen, pflegerischen und physiotherapeutischen Standard einzusetzen. Das EPZ wurde erfolgreich durch die CLARCERT GmbH zertifiziert. Damit erhalten unsere Patienten die Sicherheit, dass wir uns intensiv mit dem Thema des künstlichen Gelenkersatzes beschäftigt haben und die Qualitätsanforderungen der Fachgesellschaft erfüllen.
 
Operationen
 
Im EPZ am Krankenhaus Elsterwerda können folgenden Operationen durchgeführt werden:
  • Hüft-Totalendoprothesen
  • Knie-Totalendoprothesen
  • Wechsel-Operationen
  • Schulter-Endoprothetik
  • als elektiver Eingriff bei Arthrosen sowie nach Trauma
  • Speichenköpfchenprothese bei Frakturen
  • Frakturendoprothetik z.B. der Hüfte
 
Hinweise für unsere Patienten
 
Der Ersatz des Hüft- und Kniegelenks zählt zu den erfolgreichsten operativen Eingriffen in der Orthopädie. Fast alle Patienten erleben danach eine deutlich verbesserte Lebensqualität, weil sie damit von Schmerzen befreit oder diese stark reduziert werden und ihnen der Eingriff eine bessere Bewegungsfähigkeit verschafft. Die von uns genutzten hochwertigen Implantate zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer aus. Wir nutzen weichteilschonende Operationsmethoden, die nach dem Eingriff eine schnelle Mobilisierung unserer Patienten erlaubt. Die Behandlung wird von einem individuell abgestimmten Schmerzmanagement begleitet. Das Entlassungsmanagement des Elbe-Elster Klinikums organisiert die nahtlose Überleitung in die Rehabilitation.
 
Kooperationspartner
 
  • Klinik für Gefäßchirurgie des Krankenhauses Dresden Friedrichstadt
  • Radiologische Praxis Dr. Klengel
  • Gemeinschaftspraxis für Nuklearmedizin Dr. Fuchs und Dr. Tanner
  • Praxis für Strahlenmedizin Dr. Schreiber
  • Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie des Krankenhauses Dresden Friedrichstadt als EPZ max.
  • Praxis für Pathologie Dr. Rudolf
  • Medizintechnik & Sanitätshaus Harald Kröger GmbH, Sanitätshaus Bauch OHG, Sanitätshaus Peter Dietrich (wenn sich die Patienten für eine Versorgung durch diese Sanitätshäuser entscheiden)
 
Qualitätssicherung
 
Unsere Patienten erwarten eine gute medizinische Behandlung und ein sicheres Implantat, mit deren Hilfe sie den Genesungsprozess erfolgreich bewältigen und danach mit verbesserter Lebensqualität in den Alltag zurückkehren können. Mit einer  umfangreichen Qualitätssicherung arbeiten wir täglich daran, dafür die besten Voraussetzungen zu schaffen. So werden alle Patienten vor der Operation dem Zentrum vorgestellt, auf Besonderheiten hingewiesen und interdisziplinär besprochen. Die Vorstellung der Patienten erfolgt durch Chefarzt Hoffmann. Zusätzlich erhält jeder einweisende Arzt die Möglichkeit, seine Patienten persönlich dem Zentrum vorzustellen. Des Weiteren sichern wir durch Kooperationen über das Zentrum hinaus umfassende hochspezialisierte Behandlungs- und Untersuchungsmöglichkeiten.
 
Ergänzend zur Zertifizierung durch die CLARCERT GmbH haben wir uns verpflichtet, unsere Endoprothetik-Operationen systematisch zu erfassen und uns am Endoprothesenregister Deutschland zu beteiligen. Mit unserem Beschwerdemanagement sichern wir als Elbe-Elster Klinikum zudem, dass unsere Patienten eventuelle Sorgen äußern können und diese an die richtige Stelle weiter geleitet werden. Wir erheben die Patientenzufriedenheit ständig mithilfe von Fragebögen, die regelmäßig ausgewertet werden. Außerdem steht unseren Patienten das direkte Gespräch mit uns zur Verfügung, um Probleme zu klären. Um den Patienten die ununterbrochene Qualitätssicherung auch in der Nachsorge zu gewährleisten, arbeiten wir mit zertifizierten Sanitätshäusern zusammen.
 
  • Chefarzt Frank Hoffmann
    Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie und Spezielle Unfallchirurgie
  • Leitende Oberärztin Dipl.-Med. Sabine Knösch
    Fachärztin für Chirurgie
    Fachkunde Rettungsmedizin
  • Oberarzt Waldemar Walther
    Facharzt für Chirurgie
  • Oberarzt Marek Nowak
    Facharzt für Orthopädie
    Fachkunde Rettungsdienst
  • Oberarzt Andreas Strache
    Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • drei Fachärzte
  • zwei Assistenzärzte

2 Jahre Basischirurgie
2 Jahre Allgemeinchirurgie
2 Jahre Orthopädie und Unfallchirurgie

Fachbereiche